logo
Slider_Pride
Slider 2
Slider 3
Slider Primanerfünfkampf

22. August 2019

Heute thematisieren die Lübecker Nachrichten erneut den fehlenden Trinkwasserspender am Katharineum.
Natürlich möchte ich gerne die Gelegenheit nutzen auch hier Stellung zu nehmen und erklären, warum dieses Thema für mich wichtig ist.
In der öffentlichen Diskussion wird gerne darauf verwiesen, dass Schulen einen Beitrag zur Gesundheitserziehung leisten sollen.
Ausreichend trinken – und gesunde Getränke sind dabei ganz entscheidende Elemente.

Drei Gründe machen es für mich unumgänglich, dass jede Schule ihren Schülern Trinkwasser mittels eines Wasserspenders zur Verfügung stellt:
1. wie oben erwähnt die Gesundheitsvorsorge (Zucker vermeiden und ausreichend Flüssigkeit)
2. das Vermeiden von Plastik und Verpackung (Klimaschutz)
3. ein hygienischer Zugang zu Wasser (das Auffüllen von Trinkflaschen an den Ausgussbecken des Reinigungspersonals ist unzumutbar).

Ich bin dankbar, dass unsere Fördervereine sich gemeinsam für dieses Projekt einsetzen und ich hoffe, dass das Gebäudemanagement der Stadt bald aktiv wird.
Die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen verbessert sich nicht durch Appelle, sondern nur durch konkrete Veränderungen und dafür setze ich mich ein.