logo

Praktika

Betriebspraktikum

Das Betriebspraktikum hat eine Dauer von einer Woche und wird von Schülerinnen und Schülern der 9. Jahrgangsstufe durchgeführt.

Zweck des Betriebspraktikums ist die Erkundung und das persönliche Erleben eines exemplarischen Arbeitsalltags und der Bedeutung sozialer und individueller Kompetenzen. Gleichzeitig ermöglicht es aber auch Einblicke in betriebliche Abläufe und das regionale Wirtschaftsgeschehen. Daneben bietet es die Möglichkeit einer ersten beruflichen Orientierung.

Das Betriebspraktikum wird im Unterricht fächerübergreifend – vor allem in Geographie, Geschichte und Deutsch – vor- und nachbereitet. Am Ende des Praktikums fertigen die Schülerinnen und Schüler einen Bericht an, der der Reflexion des Erlebten dient und bewertet wird.

Vorrangige Zielsetzung des Praktikums ist das Kennenlernen von Arbeit und Betrieb. Grundsätzlich handelt es sich hier also um Betriebs- und nicht um Berufspraktika. Gleichwohl spielt die Berufswahlorientierung während des Praktikums aufgrund der dortigen Erprobung ihres Wunschberufs für die Schülerinnen und Schüler oft eine große Rolle.

Ansprechpartner

Herr Olbrich
olb@katharineum.de

Wirtschaftspraktikum

Das Wirtschaftspraktikum ist die effektivste Form der Begegnung mit der Arbeitswelt. Es erstreckt sich an unserer Schule über einen Zeitraum von einer Woche und ist für die Schülerinnen und Schüler des Q1 Jahrgangs an Gymnasien und Gesamtschulen verbindlich.

Im Rahmen der Möglichkeiten des Unternehmens ermöglicht es einen Einblick in Struktur, Arbeitsprozesse, Markteinbindung, soziale Aspekte, unternehmerische Entscheidungen und Zukunftsperspektiven des Praktikumsbetriebes. Darüber hinaus fördert es das Kennenlernen der regionalen Wirtschaft und kann eine berufliche Orientierungshilfe darstellen.

Das Wirtschaftspraktikum wird lehrplangemäß fächerrübergreifend vor- und nachbereitet. Leitfach ist das Fach Wirtschaft/Politik. Die Reflexion des Praktikums findet in Form der Präsentation eines digital gestalteten Plakates statt und wird bewertet.

Ziel ist der Erwerb von Kenntnissen über Struktur und Funktionsweise einer Arbeitsstätte im Bereich der Produktion oder Dienstleistung durch Einblicke in die berufliche Tätigkeit, in die Formen der Arbeitsorganisation und der sozialen Interaktion im Betrieb oder der Dienststelle. Ein Unternehmen mit Erwerbscharakter ist als Glied der arbeitsteiligen sozialen Marktwirtschaft, eine Behörde als Glied des demokratischen Staates zu erfassen. Die Analyse berufsspezifischer, betriebswirtschaftlicher oder wirtschaftsgeographischer Probleme dient der Urteilsbildung.

Ansprechpartner

Herr Leibersperger
leb@katharineum.de