logo
Sliderbild
Slider
Sliderbilder
Slider Orchester
Fassade im Herbst (Slider)
Kreuzgang

Besuch aus Udine

Die Udineser sehen aus wie wir: Eine große Gruppe schwatzender Teenager. Zusammen nehmen wir die ganze Breite des Bahnhofs ein. „Dio, dio!“ und „Madonna!“ schallt es uns entgegen, wild werden Namen durcheinander gerufen. Schnell finden sich die Austauschpartner.

Eine Woche lang bekamen Schülerinnen und Schüler unseres E-Jahrgangs Besuch aus Italien. Vom 10.12.17 bis zum 17.12.17 nahmen diese an einem Austausch mit Gleichaltrigen aus Udine in Norditalien teil. Im Vorfeld besuchten wir Deutschen einen Italienischkurs. Die Italienerinnen und Italiener lernen an ihrer Schule schon seit 3 bis 6 Jahren Deutsch.

Die Woche war sehr ereignisreich und interessant. Für unsere Gäste war ein buntes Programm aus Unterrichtsbesuchen in verschiedenen Fächern und Klassen sowie Führungen durch die Schule, die Lübecker Altstadt und natürlich die vielen Museen entworfen worden. Am Nachmittag und am Wochenende fanden dann gemeinsame Fahrten nach Travemünde und Hamburg statt. Die restliche Zeit verbrachten die Udineser mit dem Besuchen von Cafés wie Niederegger und natürlich ging es auch auf den Weihnachtsmarkt!

Das wichtigste Wort, das ich diese Woche glernt habe? „Andiamo!“ – „Gehen wir!“ und „O Dio, dio“ – „Oh Gott, Oh Gott!“.

Das wichtigste Wort, das ich meiner Austauschpartnerin beigebracht habe? „Los!“ (Wir müssen los) und „Krippenspielaufführung„.

Am Sonntag brachten wir unsere Austauschpartner dann wieder zum Bahnhof. Trotz der kurzen Zeit sind wir gute Freunde geworden. Meine Austauschpartnerin Aurora war begeistert von der Woche in Deutschland. Das Einzige, was ihr nicht ganz so gut gefallen habe, meinte sie, sei das Essen gewesen. Ich muss lachen, denn darauf freue ich mich besonders, wenn wir im März zum Gegenbesuch nach Italien fahren!

Luise Pohlmann, Ea