logo
Sliderbild
Slider
Sliderbilder
Slider Orchester
Fassade im Herbst (Slider)
Kreuzgang

Der Basar 2018 – Geld für die Bildung in Kenia

Alle Jahre wieder kommt die ganze Schule nachmittags zum Basar zusammen. Es gab wieder viele verschiedene Stände. Die Schule wurde schon im Voraus weihnachtlich geschmückt, damit das Ambiente auch zu den Ständen passt. Genauso überlegten sich vorher einige Klassen, was sie auf dem Basar verkaufen möchten. Das beliebteste Konzept ist der Verkauf von Weihnachtskeksen. Denn diese gehen weg wie warme Semmeln! Das erwirtschaftete Geld geht aber nicht in den Kauf eines Schul-Ferraris, sondern an eine Schule in Kenia. Seit einigen Jahren sammeln wir Geld für das Projekt „Wape Nafasi“. So wird das Geld für eine Schule in Wape Nafasi, Kenia, gespendet. Deshalb kommt jedes Jahr viel Geld zusammen.

Beim diesjährigen Basar wurde wieder an alles gedacht, was man von der Weihnachtszeit erwarten kann. Der Hunger wurde durch viele Weihnachtskekse, Waffeln, hochwertige Burger sowie Würstchen gestillt. Die frischgebackenen Plätzchen wurden in geschmückten Klassenräumen,  aber auch durch fliegende Händler verkauft, die mit Bauchläden durch die Schule schweiften. Die Ec verkaufte Burger und Würstchen auf dem Sextanerhof, frisch auf dem Holzkohlegrill zubereitet. Auch der Durst wurde mit Hilfe von alkoholfreiem Glühwein befriedigt. Wer noch auf den letzten Drücker einen Adventskranz benötigte, wurde fündig. Die Ed hatte mit viel Liebe und Geschick Adventskränze gebunden und dekoriert. Wer sich austoben wollte, suchte die Sporthalle auf, dort konnte man in schweißtreibenden Disziplinen, die Köpfchen und Muskeln forderten, gegen Schülerinnen und Schüler der Eb antreten. Wie jedes Jahr wurden nach den Sommerferien neue Klassenfotos, initiiert durch die SV, gemacht, damit diese in den Jahrbüchern auf dem Basar verkauft werden konnten. Viele Schüler(-innen) kauften das Jahrbuch und schauten natürlich, ob auch ein Foto ausgewählt wurde, das sie möglichst vorteilhaft darstellt.

Im Refugium fand man auch einen Stand, der über das Hilfsprojekt „Wape Nafasti“ informierte. Der ganze Basar wurde in der Aula, im Refugium und im Refektorium musikalisch unterstützt. Das Juniororchester bildete den musikalischen Auftakt unter der Leitung von Herrn Schult. Danach folgte das Schülerorchester unter der Leitung von Herrn Hegge, mit Stücken von Franz Schubert und Richard Rodgers. Anschließend konnten die musikalisch Interessierten ins Refektorium, um mit der 5d und Frau Grossmann Weihnachtslieder zu singen. Eine ganze Stunde spielte die Jazz Combo in der Aula. Im Refektorium  konnte man ein Gesangsduett mit Sarah Hooß und Felicitas Klein genießen. Zum Abschluss des Basars spielte das Schulorchester, dirigiert von Herrn Hampel. Erst konnte man drei neu erarbeitete Stücken bewundern, danach selbst aktiv werden und Weihnachtslieder mitsingen.

Wie jedes Jahr war der Basar ein voller Erfolg und hat auch die Letzten in weihnachtliche Stimmung versetzt. Jeder kann sich darüber freuen, dass sein Geld Kindern etwas ermöglicht, was bei uns selbstverständlich ist: Bildung.