logo
Sliderbild
Slider
Sliderbilder
Slider Orchester
Fassade im Herbst (Slider)
Kreuzgang

Klassenräume werden zu Kinosälen – Die Movie Night

 

Vom 4. auf den 5. Mai veranstaltete die Schülervertretung (auch SV genannt) eine Filmnacht beziehungsweise „Movie Night“ für die Klassen 5 bis 7.  Ausgestattet mit Schlafsäcken, Süßigkeiten und guter Laune kamen diese um 18 Uhr abends in die Schule und begannen bald mit dem Aussuchen der Filme: Eine Gruppe entschied sich für „Harry Potter und der Stein der Weisen“ und die andere für „Paddington 2“. Gemeinsam schauten sie dann manchmal stillschweigend und manchmal auch unter großen Diskussionen in den Räumen 203 und 205 (sodass das Treppensteigen zum Sport des Abends mutierte) und verzehrten nebenbei schon so viel an süßen und salzigen Kleinigkeiten, dass die SV eine zweite Einkaufstour unternehmen musste. Doch lange musste niemand hungern: Bald wurde die sehnlichst erwartete Pizza geliefert!

 

 

Nachdem die SV am Essenstisch das weitere Programm des Abends vorgestellt, eigene Ideen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit aufgenommen und sich eine Eisbestellung notiert hatte, wurde diese während des weiteren Filmeschauens serviert. Im Anschluss daran brauchten alle dringend etwas Bewegung und so tobten sie sich in der Sporthalle bei Merkball und anderen Spielen aus. Doch die Sporthalle sollte auch noch anderweitig genutzt werden: Mithilfe der großen Turnmatten wurden gemütliche Schlaflager errichtet, die aber noch lange nicht zum Einsatz kamen…

 

 

Denn mit Taschenlampen, viel Mut und teilweise auch warmen Decken ausgerüstet machte man sich auf den Weg, den mysteriösen Zetteln und Pfeilen zu folgen, die am Eingang zur Sporthalle ihren Anfang nahmen. Zu Fragen wie „Wann wurde das Katharineum gegründet?“, „Wie viele Mitglieder hat die SV?“, „Wo kann man über den Speiseplan in der Mensa abstimmen?“, „Wer leitet die Mittelstufe?“, „Wann ist der Namenstag der Heiligen Katharina?“ oder auch „Wie viele Pizzen haben wir vorhin verdrückt?“ musste aus mehreren Antwortmöglichkeiten eine ausgewählt werden, die dann die Richtung zur nächsten Station auswies. Auf diese Weise landete die Gruppe, nachdem sie dank ihrer Taschenlampen und gegenseitiger Hilfe Hinweise auf dem Boden, an der Decke oder auch hinter Bäumen enträtselt hatte, im Refugium, wo sie sich im Taschenlampenschein an einem fast schon mitternächtlichen Imbiss stärkte.

 

 

Diese Wegzehrung konnten alle gut gebrauchen, denn danach mussten sie bis ins Dachgeschoss steigen, was nicht ohne ein bisschen Gejammer vonstatten ging. Doch schließlich war die Gruppe oben vollzählig angekommen und entzifferte die nächsten Hinweise, schloss eine neue mitternächtliche Bekanntschaft und folgte den Pfeilen bis in den Ruhehof. Trotz der Dunkelheit passten alle auf, nicht die neue Bepflanzung zu zerstören und kamen deswegen auf leichten Umwegen an ihr endgültiges Ziel: Hinter der Regenrinne in der Ecke wartete schon der Preis als Belohnung für diese nächtliche Schatzsuche.

 

 

 

Nur wenige Nimmermüde schauten anschließend noch einen Film, der Großteil zog es vor, es sich langsam in der Turnhalle gemütlich zu machen. Ab und an flogen noch Bälle (oder auch Süßigkeiten…) durch die Luft, aber dann wurde es ruhig. Wer wollte, hörte noch gruselige Gute-Nacht-Geschichten vom Mord am Katharineum oder dem schwarzen Sensenmann im Refektorium und irgendwann schliefen tatsächlich alle.

Gefühlt nur sehr kurze Zeit später wurden morgens gegen 7 Uhr die ersten Frühaufsteher von Sonnenschein und Vogelgezwitscher geweckt, gingen schon mal fürs Frühstück einkaufen und jagten hinterher mit sanfter Hartnäckigkeit die Langschläfer aus den Betten, sodass alle gemeinsam abbauen konnten. Nachdem auch der letzte Ball wieder in der zugehörigen Kiste und der letzte Schlafsack wieder zusammengefaltet war, traf man sich zum Frühstück im Refugium. Trotz müder Gesichter war die Stimmung gut und bei der Abschlussrunde fand jeder und jede etwas Positives über die Movie Night zu sagen, doch auch Verbesserungsvorschläge wurden von der SV gerne entgegengenommen.

 

 

Gegen 9 Uhr wurden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer abgeholt und nachdem die SV noch die letzten Reste aufgeräumt hatte, konnte niemand mehr erahnen, wie es in der letzten Nacht in der Schule umhergegeistert haben mag…

Wir freuen uns schon auf die nächste Movie Night!

Redaktion des Website-Teams