logo
Basar Slider
Statag Slider
Slider 2
Slider Primanerfünfkampf

Exeo – Förderung der Klassengemeinschaft mit Spiel und Spaß

Am 1. November haben wir uns morgens um 8.00 Uhr in der Schule getroffen, um dann mit dem Bus nach Israelsdorf zu fahren, wo uns zwei Teamer von Exeo schon erwarteten.

Bei der ersten Station sollten wir alle durch ein schwingendes Seil laufen, ohne es zu berühren. Zunächst haben wir das alle einzeln gemacht, aber dann sollten wir als Klasse zusammenarbeiten und alle gemeinsam durch das Seil laufen – schließlich war das ja ein Tag für die Klassengemeinschaft. Als nächstes gingen wir zu einem Niedrigseilparcours (so ähnlich wie eine Slackline), wo wir auch als gesamte Klasse über die Seile bis zum anderen Ende balancieren sollten. Auch das ging natürlich nur, indem wir uns gegenseitig geholfen haben. Das war anstrengend und deswegen hatten wir uns auch eine Pause verdient. Es gab sogar ein „Lagerfeuer“, leider mit recht viel Qualm.

Exeo 2019

Exeo 2019

Nach der Frühstückspause spielten wir „Schere-Stein-Papier“ in zwei Gruppen gegeneinander. Die ersten aus jeder Gruppe hüpften durch mehrere in einer Reihe liegende Fahrradreifen, bis sie aufeinandertrafen. Dann spielten wir „Schere-Stein-Papier“, und der Gewinner durfte weiterhüpfen, bis er beim Gegner eingetroffen ist und so einen Punkt für seine Mannschaft erzielt hat. Danach ging es mit „Mein Freund, der Baum“ weiter. Wir mussten einer Person aus unserer Klasse, die die Augen verbunden hatte, zu einem Baum führen. Die geführte Person, die ihrem Führer natürlich blind vertrauen musste, musste den Baum so gut abtasten, dass sie ihn nach der Rückkehr zum Ausgangspunkt mit offenen Augen wiederfinden konnte.

Anschließend ging es noch einmal mit Fahrradreifen weiter. Sie symbolisierten jetzt Inseln, auf denen wir standen und mit denen wir als Klasse durch die bedrohliche Lava zum rettenden Berg gelangen mussten, und das in 56 Sekunden! Gar nicht so einfach…. Beim vorletzten Spiel traten wir gegen die beiden Teamer und unsere Lehrer, Frau Lindow und Herrn Kaffka, an.  Wir mussten gemeinsam eine Puppe namens Chuck über eine Linie transportieren, ohne dass die Gegner sehen konnten, wer die Puppe gerade trug.  Dabei durften wir uns nur bewegen, wenn die Lehrer uns den Rücken zukehrten. Zum Abschluss sollten wir alle sagen, was uns für eine gute Klassengemeinschaft wichtig ist. Dabei ergriff jeder, der sprach, ein Seil, das zu einem großen Ring zusammengeknotet war. Auf diesem Ring, der von uns allen gehalten wurde, durften dann am Ende zwei Kinder aus unserer Klasse balancieren.  Das hat super geklappt, aber leider war die Zeit bei Exeo dann um.

Carlotta, Chiara und Jonna aus der 6a