logo
Slider_Pride
Slider 2
Slider 3
Slider Primanerfünfkampf

FIND IT! (für die Lateiner: invenite!) – Wissenswertes

Wer kennt es nicht, unser berühmtes Katharineumslogo. Ein Rad, durchstoßen von einem Schwert. Viele kennen den Ursprung, trotzdem wollen wir noch einmal die Geschichte erzählen, um auch die Letzten von euch aufzuklären.

Die Legende findet ihren Ursprung im 1. Jahrhundert nach Christus. In dieser Zeit lebte die heilige Katharina wohl. (Um ihr  näher zu kommen, erzählt sie uns ihre Geschichte jetzt persönlich):

„Ich wurde als  Tochter des reichen und berühmten Königs von Alexandria geboren. Man sagte mir nach, besonders schön und gebildet zu sein. Eines schicksalhaften Tages suchte ich die Feierlichkeiten Kaiser Maximins auf. Da wagte er es doch tatsächlich, den römisch/griechischen Göttern zu opfern. Welch Heide! Ich teilte ihm natürlich unverzüglich mit, dass er es nicht wagen könne, solchen Götzen zu opfern, wo es doch nur den einen wahren Gott gibt, den christlichen! Maximin war aber nicht von seiner Überzeugung abzubringen und engagierte doch tatsächlich 50 Gelehrte, um mich von meiner Meinung abzubringen; er wollte mir meinen Glauben ausreden. Den Gelehrten drohte er mit dem Feuertod, falls sie es nicht schaffen sollten, mich vom Glauben abzubringen, um ihnen (Achtung!) Feuer unter dem Hintern zu machen. Ich schaffte etwas, was Maximin unmöglich erschien: ICH überzeugte sie, sich taufen zu lassen. Scheinbar hab ich Maximin so beeindruckt, mit meiner oben erwähnten Schönheit und Klugheit, dass er mich heiraten wollte. HEIRATEN! Doch ich fühlte mich bereits liiert mit Jesus Christus und lehnte seinen Antrag ab.  Maximin rastete so sehr aus, dass er mich zwölf Tage geißelte und hungern ließ. Aber in dieser Zeit eilten mir eine Taube und ein Engel zu Hilfe. Erstere ernährte mich mit geistlicher Speise,  der Engel salbte meine Wunden. Maximin war nicht umzustimmen und ordnete meine Hinrichtung durch 4 mit Messern und Nägeln besetzte Räder an (hier: Rad, man erinnere sich an das Logo). Doch Gott schritt ein, zerschlug die Räder, tötete den Henker und etliche Heiden. Daraufhin sollte ich durch ein Schwert (Watch out!: Schwert, siehe Logo) enthauptet werden. Das gelang, aber aus meiner Wunde floss Milch, kein Blut.“

Wer gut aufgepasst hat, kann sich jetzt erschließen, woraus sich das Logo des KATHARINeums zusammensetzt. Erster Bestandteil: Die RÄDER, durch die die heilige KATHARINA gerädert werden sollte. Der zweite Bestandteil unseres Logos ist das SCHWERT, das ihr letztendlich den Tod brachte.

Nun wollen wir aus euch passiven Lesern aktive Teilnehmer an unser Website machen: Sucht in unserer Schule das Logo Katharinas und schickt es uns. So wollen wir eine Galerie erstellen, um irgendwann alle Logos in unserer Schule gefunden zu haben!

 

Redaktion des Websiteteams