logo
Sliderbild
Slider
Sliderbilder
Slider Orchester
Fassade im Herbst (Slider)
Kreuzgang

Guatemala-Austausch

Hola!
Wir hatten dieses Jahr die Chance, mit einem Schüleraustausch nach Guatemala-Stadt zu fahren und ein ungewöhnliches Land einmal näher kennenzulernen. Guatemala ist ein kleines, buntes Land, in Mittelamerika, natürlich auch mit den abendlichen Straßenfußballspielen. Als wir dort nach einem 2-Tage-Flug ankamen, wurden wir sofort sehr nett von den Gastfamilien empfangen und haben uns schnell eingelebt.
Wir haben dort für sechs Wochen die deutsche Schule besucht und neben dem Unterricht viele nette Leute kennengelernt. In manchen Stunden durften wir den Luxus eines eigenen Schwimmbads in der Schule genießen. Nebenbei haben wir dann auch noch Spanisch gelernt, damit man wenigstens ein bisschen auf der Straße versteht und nicht sofort als „Gringo“ (eigentlich eine Bezeichnung für US-Amerikaner in Guatemala) abgestempelt wird. An den Nachmittagen und Wochenenden haben wir das Land erkundet. Wir waren zum Beispiel an der Pazifikküste, wo es immer 33°C warm ist, auf einem Vulkan und bei 2000 Jahre alten Maya-Ruinen.
Am schwierigsten fiel uns jedoch darauf zu verzichten, einfach so zwischendurch das Haus verlassen zu können. Man musste oft von den Gasteltern mit dem Auto gefahren werden, wegen der Kriminalität in einigen Teilen Guatemalas.
Es war eine richtig schöne Zeit und es lohnt sich auf jeden Fall, dieses tolle Land zu besuchen. Die lateinamerikanische Kultur mit der ständigen Gelassenheit, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft muss man unbedingt einmal kennenlernen.

Für die großzügige finanzielle Unterstützung wollen wir uns an dieser Stelle auch noch mal ganz herzlich bei der Michael-Haukohl-Stiftung bedanken.

Frida Keil und Henrik von Seck, Q1-Jahrgang

Vorheriges