logo
Trio

Mal wieder alles dabei – Last Night of the P.R.O.M.S.

Die laue, sommerliche Stimmung passte perfekt zu diesem wunderschönen Abend. Dem Abschlussabend vor den großen Ferien und zugleich das Ende der Proben, denn dafür stand ja schließlich auch der Name: Proben-Resultate der Orchester und anderer Musikgruppen zum Schuljahresende.

Und was der Name versprach, das hielt er auch. Es war ein Abend mal wieder voller Musik, Applaus, vielen Menschen und Abschiedstränen, die vielleicht wegen Herrn Hampels Abgang, vielleicht wegen der wirklich letzten Verabschiedung der Abiturienten und des Jahres oder vielleicht wegen der sehnlich erwarteten Sommerferien vergossen wurden…

Jedenfalls konnte man viele musikalische Jahresabschlussergebnisse bestaunen! Das Junior-Orchester eröffnete die „Last Night“ in der Aula mit einer bunten Mischung aus Stücken unter der Leitung Herrn Schults.

Anschließend teilte sich das Publikum, denn sowohl das Schüler-Orchester übernahm unter der Leitung von Herrn Hegge die Unterhaltung in der Aula, als auch die Stufenchöre der Klassen 5 bis 7 unter der Leitung Herrn Alberts im Refektorium.

Doch nicht nur das, es gab auch eine „reloaded“ Form der AG „Klasse! Singen!“. Denn die eigentlich zu alt gewordenen Schülerinnen der achten Klassen, konnten es sich nicht nehmen lassen, auch dieses Jahr noch einmal vor den Zuschauern aufzutreten. Mit zahlreichen Solostücken begeisterten sie die Menge auch sofort!

Währenddessen fand in der Aula die Verleihung des Kunstpreises statt, wobei das Publikum die verschiedensten Eindrücke von den Kunstwerken und ihren Schaffern erhalten hat. Beim Kunstpreis nämlich werden die drei besten Künstler, jeder Jahrgangsstufe gewählt und erhalten Preise. Dieses Jahr waren viele verschiedene Werke dabei, von Schuhen bis zu Getöpfertem, sodass es der Jury, bestehend aus Kunstlehrern*innen und Mitgliedern der Kulturmark, schwer gefallen sein muss, die Arbeiten zu bewerten. Falls das in der Kunst überhaupt möglich ist.

Zwischen den Verleihungspausen überraschte dann Victor Schmidt mit einigen selbstgeschriebenen Raps, erntete aber auch großen Applaus.

Nach der Verleihung konnte man sich dann schnell in die Katharinenkirche begeben, in der schon um die besten Plätze gedrängelt wurde, denn jeder wollte einen möglichst guten Blick auf das „Neue Kantorat“ haben, die in der ehrwürdigen und widerhallenden Kirche Chorlieder zum Besten gaben.

Auch danach versuchte man schnell wieder in die Aula zu gelangen, in der bald darauf das Schulorchester unter der Leitung von Herrn Hampel einsetzte. Alle lauschten den verschiedenen Stücken des Orchesters, nicht ohne eine gewisse Wehmut im „Ohr“, denn es war der letzte Abend für den langjährigen Lehrer und Dirigenten Herrn Hampel.

Nach der hervorragenden Vorstellung wurde auch dem letzten klar, dass etwas wirklich dramatisches passierte, denn mit tollen Geschenken beladen und herzlichen Reden wurde Herr Hampel schließlich in den Ruhestand entlassen und würdig verabschiedet.

Doch keine Zeit für Melancholie, denn schon wurde die Menge auf den Turnhof getrieben, auf dem die letzte großartige Musikgruppe, nämlich die Jazz-Combo, ihre erprobten Arbeiten präsentierten. Ein letztes Mal wohl mit Herrn Hampel als Dirigenten…

Mit ordentlichem Schwung und guter Laune wurden die Zuschauer dann aber doch in die Nacht entlassen und man konnte noch viele Meter vom Katharineum entfernt die letzten Überbleibsel des Abends hören, leises Gesumme nämlich drang fast aus allen Mündern…

So hat schon so mancher Ohrwurm geholfen, die Erinnerungen wachzuhalten und sich zugleich noch mehr aufs nächste Jahr zu freuen!!!

– Fotos folgen-

                                                                   Redaktion des Website-Teams