logo
Sliderbild
Slider
Sliderbilder
Slider Orchester
Fassade im Herbst (Slider)
Kreuzgang

„Oslo for ever“ – Fahrt des Schulorchesters 2018 (Ein Online-Tagebuch)

Unser Schulorchester fährt im Rahmen der jährlichen Orchesterbegegnung mit dem Vestre Aker Strykeorkester vom 15. bis zum 20. Februar 2018 zum sechsten Mal nach Oslo:

Donnerstag, den 15.02.18

11.00 Uhr: Die Reisegruppe (bestehend aus 34 Schülerinnen und Schülern unseres Katharineums, einer Schülerin unserer Nachbarschule, einer Ehemaligen und dem Reiseleiter mit Anhang) trifft sich auf dem Parkplatz vor der MuK. Da es recht kalt ist, werden die Vorzüge einer Pinguinformation am eigenen Leib erfahren.

Reisegruppe in Pinguinformation

11.28 Uhr: Der Bus, der die Gruppe zum Oslo-Kai nach Kiel bringt, trifft ein. Er hatte sich verspätet, da auf der vorigen Fahrt die Polizei die Anschnallpflicht der Passagiere überprüft hatte. Umso schneller werden Koffer, Taschen und Instrumente eingeladen und – nach Anweisung des Busfahrers („Ihr könnt Peter zu mir sagen!“) – die Sicherheitsgurte angelegt. Mit dem Hinweis des Reiseleiters „No Sex, no Drugs, no Rock’n Roll auf dieser Reise …“ geht es los nach Kiel.

Die gut aufgelegte Reiseleitung

12.35 Uhr:  Peter und die Reisegruppe kommen am Oslo-Kai in Kiel an; das Fährschiff, die „Color Fantasy“, ist schon zu sehen. Aufgrund einer kurzfristigen Änderung der Passagierliste dauert es etwas länger, bis alle die Fahrkarten in den Händen halten.

Warten am Terminal

13.43 Uhr: Die Kabinen werden bezogen und in kleinen Gruppen das Schiff erkundet. In den nächsten Stunden werden außerdem Hausaufgaben erledigt, Einkäufe getätigt und die Aussicht trotz Nebels bewundert.

Laboe im Nebel

16.37: Man trifft sich in der Bibliothek zum gemütlichen Beisammensein und Kartenspielen.

Gute Laune auf Deck 10

19.00 Uhr: Man besucht gemeinsam die durch Erzählungen schon legendäre Musical-Show (laut Reiseleiter „die beste, die wir je gesehen haben!“).

21.00 Uhr: Ein Großteil der Reisegruppe hat noch nicht genug und ist auch bei der zweiten Show dabei.

22.03 Uhr: Die ersten verabschieden sich ins Bett …

Blick auf die Promenade der Color Fantasy

Freitag, den 16.02.18

08.00 Uhr: Müde Gestalten genießen das luxuriöse Frühstücksbuffet und die atemberaubende Aussicht bei der Einfahrt in den Oslo-Fjord.

Frühstück auf der Fähre

10.17 Uhr: Das Schulorchester betritt das erste Mal im Jahr 2018 norwegischen Boden und wird von Bodil, der norwegischen Dirigentin, und einigen Eltern, die mit ihren Autos das Gepäck transportieren, bereits erwartet.

10.32 Uhr: Unter ortskundiger Führung eines altgedienten norwegischen Teilnehmers wandert die Reisegruppe in die Osloer Innenstadt und übt sich unterwegs ausgiebig (und nach Aussage der mitreisenden Ersthelferin nahezu unfallfrei – besonders dramatisch wirkte das Nasenbluten im rotgefärbten Schnee) im Schneeballwerfen.

Pause in der Innenstadt

11.30 Uhr: Der erste Teil der Gruppe besucht eine Führung durch das Friedensnobelpreis-Museum und besichtigt hinterher das Rathaus. (Leider dürfen wir aus datenschutzrechtlichen Gründen das Foto, das unsere Gruppe dort mit einem frischvermählten koreanischen Ehepaar zeigt, nicht veröffentlichen.) Danach geht es auf die alte Burganlage Oslos mit einer wunderbaren Aussicht auf den Fjord. Der zweite Teil der Gruppe durchläuft das Programm genau umgekehrt.

Interessierte Gesichter im Museum

Im Rathaus

Auf der Festung oberhalb des Fjords

15.34 Uhr: Mit der S-Bahn geht es zur Voksen skole, dem Probenort der nächsten Tage und somit in das Osloer Umland.

16.12 Uhr: Dort warten schon das Gepäck und die Musikerinnen und Musiker des Vestre Aker Strykeorkester. Schnell wird an die Freundschaften aus den letzten Jahren angeknüpft.

16.33 Uhr: Die erste Probe beginnt und erfüllt die Voksen skole mit (jedenfalls meistens) schönen Klängen.

Holz- und Blechbläser in Aktion

17.49 Uhr: Die Ankündigung des gemeinsamen Pizzaessens wird lautstark bejubelt und sofort in die Tat umgesetzt.

18.32 Uhr: Das Proben geht weiter…

20.13 Uhr: Beim gemeinsamen Singen englischer, deutscher und norwegischer Lieder herrscht eine Top-Stimmung. Der Brüller: „Was müssen das für Bäume sein?“ (inklusive Bewegungen!) …

21.00 Uhr: Nach „Der Mond ist aufgegangen“ (letzte Strophe „und lass uns ruhig schlafen und uns’re lieben Lehrer auch“!!!!) geht es  zu den Gastfamilien, wo die Lübecker herzlich aufgenommen werden.

Samstag, den 17.02.2018

10.07 Uhr: Der Tag beginnt mit einer intensiven Probe.

Orchesterprobe mit dem Vestre Aker Kammerorkester

12.01 Uhr: Kurz vor der Pause sind schon deutliche Verbesserungen hörbar.

13.30 Uhr: Schlittenfahren! (auf Norwegisch: ake!)

Neben der Spur

Steil abwärts

Schneegestöber

Bratscher im Schnee

Die Reiseleitung filmt mit großem Einsatz

16.12 Uhr: Jetzt wird mit dem Kammerorkester und den dazugestoßenen Kammerkameratene geprobt. Die Bläser sind schon so erschöpft, dass statt schöner Trompeten-, Horn- und Posaunenklänge plötzlich die entsprechenden Stimmen gesungen erklingen.

Probe mit dem Vestre Aker Kammerorkester und den Kammekameratene unter der Leitung von Bodil

19.02 Uhr: Der Abend wird bei den Gastfamilien mit guten Gesprächen, Filmen, Kartenspielen (inklusive Skat-Lektionen) und der Besichtigung einzelner Osloer Sehenswürdigkeiten verbracht.

Sonntag, den 18.02.18

Vormittag: Nach gemütlichem (und sehr benötigtem) Ausschlafen verbringt man die Zeit mit den Gastfamilien, zum Beispiel mit Skilaufen oder dem Besuch der Skischanze Holmenkollen.

13.35 Uhr: Man trifft sich der Voksen kirke zum Aufbauen, Einspielen und Notensortieren. Die Generalprobe lässt für das anstehende Konzert das Beste hoffen …

Generalprobe

Generalprobe

15.58 Uhr: Die liebevoll zubereiteten Lunchpakete werden verzehrt und die Konzertkleidung angelegt.

17.01 Uhr: Das Konzert beginnt und das durchaus anspruchsvolle und mit viel Schwung musizierte Programm begeistert das Publikum. Zwischendurch würdigt Bettina, die vor zwei Jahren ausgeschiedene langjährige Leiterin des Vestre Aker Strykeorkester und Initiatorin der Orchesterbegegnung zwischen Oslo und Lübeck in einer Rede die Verdienste der Reiseleitung um dieses Projekt und bedankt sich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Die traditionellen beiden letzten Stücke „Pirates of the Carribean“ und „Flashdance“ werden auch von zehn norwegischen ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Orchesterbegegnung mitgespielt.

Konzert

19.11 Uhr: In der Voksen skole beginnt die Abschlussfeier.

19.23 Uhr: Die eintreffende Reiseleitung wird mit großem Jubel empfangen, denn ihre Ankunft bedeutet die Eröffnung des Buffets.

Bad der Reiseleitung in der Menge

Sturm aufs Buffet

Gemeinsames Essen

20.03 Uhr: Beim „Händedruck-Spiel “ (auf Norwegisch „håndtrykk“) oder auch „Schnapp die Brille“ wird heftig um den Sieg gekämpft, doch am Ende müssen die Lübecker sich geschlagen geben.

Händedruck („håndtrykk“)

20.11 Uhr: Zum letzten Mal wird gemeinsam gesungen.

Gemeinsames Singen

„Was müssen das für Bäume sein …“

22.01 Uhr: Die Abschlussfeier wird wehmütig beendet und alle kehren für die letzte Nacht in die Gastfamilien zurück. Für die Reiseleitung nebst Anhang bedeutet dies das Einkehren bei Bettina und John Arthur, für deren Gastfreundschaft sie sich herzlich bedankt!

John Arthur, Anhang der Reiseleitung, Bettina, Reiseleitung

Montag, den 19.02.18

Ab 8.32 Uhr: Man verabschiedet sich traurig von den Gastfamilien, wird von diesen zur Voksen skole gebracht und erkundet von dort aus die Osloer Innenstadt.

11.55 Uhr: Die Reisegruppe findet sich am Terminal ein und kampiert dort. Die Ticketkontrolle lässt alle (ob mit Personalausweis, Reisepass oder kurzfristig bei der Polizei beschafftem Ersatzdokument) auf die „Color Magic“.

Kampieren am Terminal

14.17 Uhr: Leicht verspätet (vermutlich wegen des großen Passagieraufkommens durch die Winterferien in Norwegen) sticht die Reisetruppe in See Richtung Heimathafen und verabschiedet sich auf dem Achterdeck von Oslo und Umgebung (inklusive Holmenkollen).

Holmenkollen mit Sprungschanze

Auf dem Achterdeck

Ein letzter Blick zurück

15.30 Uhr: Zum Leidwesen einiger und besonders der Reiseleitung fällt auch auf der Rückreise der traditionelle Tanzkurs an Bord aus. Stattdessen werden (eigentlich schon für Freitag geplante) Lateintests unter strenger Aufsicht absolviert und sich hinterher davon bei der schönen Aussicht durch den Oslo-Fjord erholt.

Oslo-Fjord

19.00 Uhr: Die erste Musicalshow wird besucht, das Urteil der Reiseleitung lautet: „Ein großartiges Duett und drei gelungene Jazz-Stücke.“

20.03 Uhr: Die Hartgesottenen treffen sich zum Absingen der klassischen Lieder (von „Freedom is coming“ bis „Der Mond ist aufgegangen“) auf dem „Sonnendeck“.

Singen am Abend

21.00 Uhr: Der zweite Durchgang der Musicalshow wird von einigen Wiederholungstätern und einigen Neuzugängen genossen.

ab 22.00 Uhr: Einige werden noch in der Pizzeria gesichtet, andere begeben sich schon in die Kabinen.

Dienstag, den 20.02.18

08.00 Uhr: Während des reichhaltigen Frühstücks an Bord läuft man in die sonnige Kieler Förde ein.

Frühstück mit Blick auf die Kieler Fjörde

10.01 Uhr: Die Reisegruppe hat wieder festen Boden unter den Füßen und steigt in den bereitstehenden Bus, der sonst eigentlich vom VfL Bad Schwartau genutzt wird. Der Busfahrer („Ich bin der Heinz und ihr schnallt euch an!“) bringt alle sicher nach Lübeck.

Der exklusive Reisebus

Rückfahrt

11.43 Uhr: Mit einem herzlichen Abschied an der MuK und einem Dank des Orchesters an die Reiseleitung endet die grandiose Oslofahrt 2018.

Abschied

Herzlichen Dank an Bodil und Silje für die hervorragende Organisation in Oslo!!!!!

Wir freuen uns schon sehr auf den Besuch des Vestre Aker Strykeorkester Anfang 2019!

Oslo for ever!

Herr Hampel und die Redaktion des Website-Teams