logo
Sliderbild
Slider
Sliderbilder
Slider Orchester
Fassade im Herbst (Slider)
Kreuzgang

Spaß, Anstrengung, Schweiß – Die Bundesjugendspiele 2018

Laufen, Springen, Werfen: Wie jedes Jahr fanden vor den Sommerferien die Bundesjugendspiele statt. Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-Q1 trafen sich am 15. Juni pünktlich um 8 Uhr auf dem Buniamshof. In den folgenden Stunden stellten sich die jungen Sportlerinnen und Sportler drei unterschiedlichen Disziplinen und wurden dabei von jeweils einer Lehrkraft und zwei Freiwilligen aus der Oberstufe betreut. So wurde gewährleistet, dass keine Laufzeit, keine Sprungweite und kein Schüler verloren ging.

 

 

Parallel zu diesen sportlichen Aktivitäten der Klassen 5-9 nahmen Schülerinnen und Schüler der Oberstufe am berühmten Primanerfünfkampf teil. Die Mädchen maßen sich in den Disziplinen Hochweitsprung, Schleuderball, 100 Meter Barfußlauf und Speerwurf. Die beiden besten Mädchen traten danach im Slalomlauf gegeneinander an. Die diesjährige Gewinnerin heißt Amelie Schäfer. Der Abschluss jeder Bundesjungendspiele ist der Ringkampf zwischen den beiden Jungen, die bis ins Finale gekommen sind. Um dorthin zu kommen müssen sie zunächst die gleichen Disziplinen absolvieren wie die Mädchen. In diesem Jahr standen sich schließlich Niklas Maetzel und Julius Meins gegenüber. Die Spannung auf den Rängen stieg, denn das Finale kam immer näher. Niklas Maetzel und Julius Meins betraten den Ring, der Kampf begann und nach einer ungewöhnlich kurzen Zeit gab es bereits einen Sieger: Niklas Maetzel. Die beiden Gewinner bekamen einen Lorbeerkranz und an die jeweils ersten drei Platzierten wurde eine Urkunde überreicht.

 

 

Alle Schülerinnen und Schüler danken der Sportfachschaft für die Organisation und Begleitung, denn es waren wieder einmal hochspannende und sonnige Bundesjungendspiele!

Redaktion des Website-Teams