logo
Slider_Pride
Slider 2
Slider 3
Slider Primanerfünfkampf

Wirtschaft / Politik

WipO_1170

WiPo

Unterricht

Das übergeordnete Ziel des Faches Wirtschaft/Politik ist die Befähigung der Schülerinnen und Schüler in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft als mündige Bürgerinnen und Bürger kommunikativ und partizipativ zu handeln. Das Fach Wirtschaft/Politik zielt darauf ab, Fragen und Problemstellungen aus den Bereichen Politik, Gesellschaft und Wirtschaft sowie deren Wechselwirkungen mehrperspektivisch zu untersuchen und kriteriengeleitet zu beurteilen. Dabei geht es um die Nachvollziehbarkeit des methodischen Vorgehens, den zielgerichteten Umgang mit Medien, die fachliche Folgerichtigkeit der Argumentation, das differenzierte eigene Urteil und dessen Reflexion, einmündend in die Fähigkeit im öffentlichen Leben aktiv mitzuwirken. Der zunehmende Grad an Komplexität der Fragen und Problemstellungen, deren Erschließung und Beurteilung auf den drei Betrachtungsebenen (Politik, Gesellschaft und Wirtschaft) ein hohes Maß an Abstraktion, Differenzierung und Reflexion erfordern, führt zu einer sich stetig vertiefenden Ausbildung von Kompetenzen. Sie sind wesentlicher Bestandteil einer umfassenden zukunftsfähigen allgemeinen Bildung, die über die Allgemeine Hochschulreife hinaus wirksam werden kann. Komplexe politische und wirtschaftliche Prozesse und Entscheidungen können so in ihrer gesellschaftlichen Relevanz beurteilt werden.

Diese Fachanforderungen beschreiben das erforderliche Wissen und Können der Schülerinnen und Schüler in den Bereichen Politik, Gesellschaft und Wirtschaft zum Erreichen der Allgemeinen Hochschulreife. Die Themen der Mittelstufe bilden die Basis für den spiralcurricularen Aufbau des Unterrichts: Unterrichtsinhalte und Lernprozesse bauen aufeinander auf und sind systematisch vernetzt. Eine wiederholende Anwendung stärkt das Wissen und Können.

Die Problem- und Kompetenzorientierung ist Grundlage für die Planung und Durchführung des Unterrichts. Dem Beutelsbacher Konsens entsprechend sind in Wissenschaft, Gesellschaft und Politik kontrovers diskutierte Sachverhalte auch im Unterricht als kontrovers zu thematisieren. Es gilt das Überwältigungsverbot. Ebenso gilt das Prinzip der Mehrdimensionalität, nach dem bei der Analyse und Beurteilung komplexer gesellschaftlicher Probleme Erkenntnisweisen und Kategorien aus der Politikwissenschaft, der Soziologie und den Wirtschaftswissenschaften herangezogen werden.

Wissenschaftspropädeutisches Arbeiten im Fach Wirtschaft/Politik erfordert, dass die Schülerinnen und Schüler wissenschaftliche Methoden und Theorien kennen und problemadäquat auf der Grundlage zunehmender Selbstständigkeit anwenden können. Komplexe Materialien sind im Hinblick auf ihre Aussagekraft für eine Problemstellung zu analysieren und zu beurteilen. Dabei kommt der Ausbildung eines begründeten eigenen Sachurteils und Werturteils eine besondere Bedeutung zu.

Die ethische Reflexion erfordert, dass die Schülerinnen und Schüler Unterrichtsinhalte unter normativen und wertgebundenen Aspekten reflektieren und die Diskrepanzen zwischen Sein und Sollen, Wirklichkeit und Norm thematisieren.

In der Mittelstufe sind die Grundlagen für den Aufbau der folgenden Kompetenzen gelegt worden, die es in der Oberstufe zu erweitern und zu vertiefen gilt:

  Erschließungskompetenz ∙ Sachurteilskompetenz ∙ Werturteilskompetenz ∙ Handlungskompetenz

(Auszug aus den Fachanforderungen WiPo)

Praktika

Betriebspraktikum
In der Jahrgangstufe 9 wird seit dem Schuljahr 2012/13 das Unterrichtsfach Wirtschaft/Politik unterrichtet. Der Lehrplan sieht vor, u.a. die Themenbereiche „Wirtschaftliches Handeln in Haushalt und Betrieb“ und „Ökonomie und Arbeitswelt im Wandel“ zu behandeln. Daher obliegt der Fachschaft Wirtschaft/Politik, in Kooperation mit der Fachschaft Deutsch, die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines Betriebspraktikums. Dieses soll das im Wipo-Unterricht angeeignete Wissen durch Beobachtungen und praktische Erfahrungen in den Betrieben sowie eine Auseinandersetzung mit der eigenen Berufswahl ergänzen.

Wirtschaftspraktikum
Das Bildungsministerium unseres Landes schreibt für die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs Q1 ein Wirtschaftspraktikum vor, welches von den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern betreut werden soll. Die wirtschaftliche Thematik wird in diesem Jahrgang sowohl in Geschichte als auch in Erdkunde behandelt; das Fach Wirtschaft/Politik ist hier aber speziell gefordert, da es die unterrichtliche Vorbereitung und Auswertung des Praktikums übernehmen wird und für dessen organisatorische Durchführung zu sorgen hat.

 

Berufs- und Studienorientierung

A. Obligatorische Angebote

Um den Schülerinnen und Schülern eine erste Orientierung in Bezug auf eine künftiges Studium, eine künftige Ausbildung und/oder ihre Berufswahl generell zu ermöglichen, arbeitet die Fachschaft Wirtschaft/Politik eng mit der Bundesagentur für Arbeit zusammen und organisiert zudem eintägige Jahrgangsfahrten zu den Universitäten Kiel (Q1) und Hamburg (Q2).

Das Gesamtprogramm, welches für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend ist, findet sich hier: Berufs- und Studienorientierung Schuljahr 2019/20

 

B. Fakultative Angebote

Den Schülerinnen und Schülern des E-Jahrgang bieten wir an, einen ersten Eindruck vom Campusleben hier bei uns in Lübeck zu erhalten. Der Besuch des Schnuppertags an der Universität Lübeck ist jedoch fakultativ.

Termin für 2020:  https://www.uni-luebeck.de/studium/kennenlernen/schnuppertag.html

 

Last but not least: Die Info-Ecke

Vor dem Eingang zum Sekretariat bzw. zum Büro des Oberstufenleiters befindet sich seit neuestem eine Info-Ecke zur Berufs- und Studienorientierung mit ausgewählten und interessanten Zeitschriften, Flyern und Büchern. Das Info-Material wird auf seine Qualität und Brauchbarkeit hin geprüft und regelmäßig aktualisiert.Es ist kostenlos, darf gerne mitgenommen und weitergereicht werden.

Ein Besuch lohnt sich!

Lehrkräfte

Herr Leibersperger (LEB)
Frau Nötzel (NOE, Fachobfrau)
Herr Olbrich (OLB)
Herr Philippi (PHL)