logo

Sprachenfolge/ Sprachenwahl

Klasse 5: Im altsprachlichen Zweig wird Latein 5-stündig unterrichtet. Ergänzend gibt es eine, eventuell zwei Stunden Englisch, um die an der Grundschule erworbenen Kenntnisse zu pflegen und zu vereinheitlichen. Im neusprachlichen Zweig wird 5-stündig Englisch unterrichtet.

Klasse 6: Im altsprachlichen Zweig werden Latein und Englisch ab dieser Jahrgangsstufe je 4-stündig unterrichtet. Im neusprachlichen Zweig kann gewählt werden, ob Latein oder Französisch die zweite Fremdsprache sein soll. Englisch und die gewählte zweite Fremdsprache werden je 4-stündig unterrichtet. Die erste und zweite Fremdsprache werden durchgehend bis zum Ende der Klasse 9 unterrichtet.

Klasse 8: In beiden Zweigen muss ein weiteres Fach gewählt werden. Dies kann als dritte Fremdsprache Griechisch, Französisch oder Latein sein. Es kann aber auch das Fach Angewandte Naturwissenschaften (AnNawi) gewählt werden. Dieses beinhaltet Themen aus Physik, Chemie, Biologie und Informatik. Dieses Wahlpflichtfach wird 4-stündig unterrichtet und muss bis zum Ende der 9. Klasse belegt werden. (Weitere Informationen zum Wahlpflichtfach finden Sie unter Mittelstufe.) Die Wahl findet vor den Osterferien statt. Man gibt dabei einen Erst- und einen Zweitwunsch an. Vor den Wahlen finden Informationsveranstaltungen für Eltern und Schüler statt.

Oberstufe: In der Oberstufe gibt es verschiedene Profile, in denen die Fächerzusammensetzung Unterschiede aufweist. Innerhalb der Profile gibt es jeweils ein „Profilfach“, das besondere fachliche Schwerpunkte setzt und dem bei Bedarf andere Fächer thematisch zuarbeiten; ferner drei sogenannte „Kernfächer“, die mit höherer Stundenzahl unterrichtet werden und früheren „Hauptfächern“ entsprechen und schließlich eine Reihe von weiteren Fächern ohne herausgehobenen Status.

Im Sprachlichen Profil müssen 3 Fremdsprachen bis zum Abitur belegt werden. Das Profilfach ist in der Regel Englisch (weil alle diese Sprache gelernt haben). Welche weitere Sprache als Kernfach, welche als einfaches Fach gelten soll, kann jede und jeder selbst wählen.
In der Einführungsphase (Klasse 10) werden alle Sprachen 3-stündig unterrichtet, in der Qualifikationsphase (Klassen 11 und 12) stehen die profilgebende und die als Kernfach gewählte Sprache 4-stündig und die weitere Sprache 3-stündig auf dem Stundenplan.
Diese drei Sprachen sind diejenigen, die man schon vor Beginn der Oberstufe zu lernen begonnen hatte, eine neu aufzunehmende Sprache wird am Katharineum nicht angeboten.

Im Naturwissenschaftlichen Profil sind in der Einführungsphase (Klasse 10) 2 Fremdsprachen weiterzubelegen (eine als Kernfach, eine als zusätzliches Fach), beide werden dabei jeweils 3-stündig unterrichtet.
In der Qualifikationsphase (den Klassen 11 und 12) muss man nur noch eine Sprache als Kernfach weiterführen (4-stündig). Über die Belegpflichten hinaus ist es möglich, auch noch mehr Fremdsprachen als 3-stündiges zusätzliches Fach weiterzulernen, soweit der Stundenplan des jeweiligen Jahres es zulässt.

Im Gesellschaftswissenschaftlichen und im Musischen/Ästhetischen Profil muss man in der Einführungsphase (Klasse 10) 2 Fremdsprachen weiterbelegen (eine als Kernfach, eine als zusätzliches Fach), beide werden dabei jeweils 3-stündig unterrichtet.
In der Qualifikationsphase (Klassen 11 und 12) muss man eine Sprache als Kernfach weiterführen (4-stündig). Man muss sich ferner entscheiden, ob man eine zweite Fremdsprache oder eine zweite Naturwissenschaft (jeweils 3-stündig) weiterbelegt. Man kann auch in diesen Profilen freiwillig über seine Belegpflichten hinaus auch noch mehr Fremdsprachen weiterlernen, soweit der Stundenplan des jeweiligen Jahres es zulässt.

Abitur: In allen Profilen schreibt man Klausuren im Profilfach und – nach eigener Auswahl – in zweien der drei Kernfächer (Deutsch, Fremdsprache, Mathematik). Ferner legt man eine mündliche Prüfung in einem der sonstigen Fächer ab; wenn man will, zusätzlich auch in noch einem 5. Prüfungsfach.

Dabei gelten 2 Regeln:

  • Es müssen in den Prüfungen die 3 Bereiche Mathematik/Naturwissenschaften – Deutsch/Fremdsprachen/Musische Fächer – Gesellschaftswissenschaften abgedeckt werden.
  • Ein Kernfach darf nicht als mündliches Prüfungsfach gewählt werden.

So ist es in allen Profilen ohne Weiteres möglich, sich in einer oder zwei Fremdsprachen prüfen zu lassen. Es ist – außer im Sprachlichen Profil – auch möglich, sich in keiner Fremdsprache prüfen zu lassen. Eine Prüfung in drei Sprachen ist nur dann möglich, wenn man eine zusätzliche mündliche Prüfung ablegt.

Informationen zu Latinum und Graecum findet man hier.