logo
Slider_Pride
Slider 2
Slider 3
Slider Primanerfünfkampf

WISSENSWERTES! – Einsen und Nullen

In dieser brandneuen Reihe beschäftigt sich das Website-Team mit Rätseln rund um das Katharineum. Wir schauen hinter verschlossene Türen, erkunden Geheimgänge und decken Dinge auf, die ständig direkt vor eurer Nase sind und Geheimnisse verbergen.

Als Start in diese Reihe beschäftigen wir uns mit Informatik. Der Computer wandelt alle Informationen in einen sogenannten Binärcode um. Der Binärcode besteht nur aus Nullen und Einsen. Aus diesen Befehlen für den Computer, wurde auch ein Binärcodealphabet entwickelt. Dort hat jeder der 26 Buchstaben, ausgenommen der Umlaute, eine eigene Folge aus Nullen und Einsen bekommen. Diese Abfolge besteht immer aus 8 Zahlen. Das große A hat die Abfolge: 01000001, das große B: 01000010 und immer so weiter. Aber was zum Teufel hat das bitte mit unserer Schule zu tun?

Wenn ihr durch den TU ES Eingang unsere Schule geht, seht ihr sowohl an der rechten als auch an der linken Wand eine Bordüre, die sich bis zur Doppeltür zieht. Diese besteht aus Kreisen und Strichen. Aber ist es wirklich eine Bordüre oder etwas ganz anderes? Tatsächlich ist es ein Binärcode, der uns eine Botschaft vermittelt. Jetzt brennt ihr sicher alle vor Neugierde und fragt euch, was das denn bedeutet? Beim ersten Blick an die Wand fällt einem auf, dass nach acht Ziffern immer eine Lücke ist, die größer ist als die, die sich zwischen den Nullen und Einsen befindet. Dieser etwas größere Abstand zeigt uns wo ein Buchstabe zu Ende ist.

Stellt ihr euch vor die linke Wand (Blickrichtung auf die Treppe) und fangt von links aus an zu lesen, startet  mit dem richtigen Anfangsbuchstaben.

Der Erste Buchstabe heißt: 01110100. Nach einem Blick ins Binärcodealphabet wissen wir, dass das das kleine t ist.

Der Zweite Buchstabe unterscheidet sich kaum vom Ersten, aber doch an einer Stelle: 01110010, das ist das r.

Nehmen wir uns also als nächstes den dritten Buchstaben vor: 01100001, der erste Buchstabe unseres Alphabets, das a.

Und als viertes widmen wir uns: 01110101, es folgt ein weiterer Vokal, das u.

Hier ist jetzt die erste Wand zu Ende, also drehen wir uns einmal um 180° und fangen wieder, von links nach rechts an, zu lesen.

Als erstes treffen wir auf die Ziffernfolge: 0110100, das kleine d.

Der nächste Buchstabe ist: 01101001, ein Strich mit einem Punkt, das kleine i!

Die vorletzten Ziffern, die es zu entschlüsseln gilt sind 01100011, der dritte Buchstabe unseres Alphabets, das c.

Und last but not least: 01101000! Trommelwirbel…, es ist das einzigartige, unvergessliche kleine h.

Was heißen denn die ganzen Buchstaben nun?:

t                                     r                              a                                  u                                             

d                                     i                              c                                  h

Der geheime Binärcode, an dem jeden Tag hunderte Schüler vorbei gehen, heißt also „trau dich“.

Nachdem man also durch den „Tu Es“ Eingang gegangen ist, geht man durch den „trau dich“ Flur.

So wurde durch präzise Recherche eines der vielen Geheimnisse unserer Schule gelüftet: Wir gehen also jeden Tag an einem äußerst motivierenden Spruch vorbei!:-) Wenn ihr dort das nächste Mal entlanggeht, könnt ihr kurz innehalten und versuchen die Buchstaben zuzuordnen!

Bis zum nächsten Rätsel, das vom sherlock’schen Websiteteam gelöst wird!

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Die Redaktion des Website Teams